Josua 7:1-5 und in die Flucht geschlagen

Ja, das ist den Israeliten dann doch in den Kopf gestiegen, dass alles so gut geklappt hat mit Jericho. Und wie das mit uns Menschlein so ist, werden wir leichtsinnig und stolz und denken, wer kann mir noch.

Da fingen die Israeliten an, zu klauen. Achan nahm sich Dinge, die verbrannt werden sollten. Ganz klar – das war gegen Gottes Anweisung.

Und was tat Gott, er nahm den Segen weg und sie wurden bei der Stadt Ai in die Flucht geschlagen.

Nun war die Panik und das große Heulen da.

Und wir?

Halten wir uns demütig an Gottes Plan?  An das, was er sagt? Ja, ich gebe zu, es ist manchmal auch schwer zu erkennen, was Gott für einen persönlichen  Plan mit jeden einzelnen von uns  hat.

Was möchte Gott, wo soll ich hingehen, was soll ich für ihn tun?

Wäre doch echt gut, wenn Gott so eine tägliche To Do Liste vom Himmel werfen würde und wenigstens eine, wo drin steht, WIE Gott mich gebrauchen möchte in dieser verrückten Welt.

Ja, gut, eine WhatsApp Nachricht ging auch….

smilie_denk_49.gif               smilie_denk_49.gif               smilie_denk_49.gif

 

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: